Dreiländereck

Die Radiosendung mit den drei Hörspielgeschichten zum nachhören:

2021 - Wanderhörspiel im Dreiländereck

Drei Primarschulklassen im Dreiländereck haben Hörspielgeschichten zum Thema «Das Böse im Industriegebiet» aufgenommen - auf Baseldeutsch, Badisch und Elsässisch.

Die Schulklassen aus Basel, Baden-Württemberg und Elsass sind Teil des langjährigen «Wanderhörspiel»-Projekts der Radioschule klipp+klang, welches dieses Mal in Zusammenarbeit mit dem Wortstellwerk Basel durchgeführt wurde.

Die Schülerinnen und Schüler haben je eine Hörspielgeschichte in ihrem Dialekt produziert. In jeweils zweitägigen Workshops wurden sie in die grundlegenden Techniken der Hörspielproduktion eingeführt.

Sie entwickelten Hörgeschichten zum Thema «Das Böse im Industriegebiet», nahmen Geräusche auf, schrieben das Skript, lernten die Grundlagen des Sprechens am Mikrofon und erhielten Einblick in die Aufnahmetechnik.

Begleitet wurden sie dabei von ihren Lehrpersonen, der Basler Kursleitung Anna Wirz der Radioschule klipp+klang, und von AutorInnen aus der jeweiligen Region: Maja Bagat in der Schweiz, Lara Moseler in Deutschland, und Laurent Zaessinger in Frankreich.

 

Das Wanderhörspiel im Dreiländereck wurde unterstützt von:

Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), Kleinprojekte INTERREG, Kanton Basel-Stadt, Kanton Aargau (Swisslos), Kanton Basel-Landschaft, Kanton Jura, Thomi-Hopf-Stiftung und Jugendstiftung Baden-Württemberg.

Kontakt